Feldenkrais-Einzelstunde – Funktionale Integration (FI)

Feldenkrais-Enzelstunde – Funktionale Integration (FI) findet meist im Liegen auf einer Bank statt. Der Klient ist voll bekleidet. Obwohl gegebenenfalls Kopfstützen, Rollen, Bälle und Tücher als unterstützende Hilfsmittel eingesetzt werden, steht die nonverbale Kommunikation über die Hände im Vordergrund jeder Einzelstunde. Der Klient bewegt sich und wird bewegt – ohne Anstrengung und in einem sicheren Rahmen. Der Umfang kann von Streckungen des ganzen Körpers über die detaillierte Beschäftigung mit einzelnen Muskelpartien reichen.

Jede Feldenkrais-Einzelstunde wird speziell auf den jeweiligen Klienten zugeschnitten, es gibt weder einen festgelegten Ablauf noch ein Programm.

Ausgangspunkt und Ziel der Feldenkrais-Methode ist die Bewegungsqualität.

Welche Bewegungsmöglichkeiten sind vorhanden, werden als sicher und angenehm erlebt? Welche Reflexe oder Bewegungsmuster aus der Kindheit können aufgegriffen und benutzt werden? Wo behindern Verspannungen und „parasitäre“ Bewegungen den Bewegungsfluss?

Im Rahmen jeder Feldenkrais-Einzelstunde bringt der Feldenkrais-Therapeut die ungewollten Bewegungselemente ins Bewusstsein und schaltet sie aus – z.B. durch Entspannung der Muskulatur oder die Verlagerung der Arbeit auf andere, geeignetere Muskelgruppen und Teile des Skeletts. Über die Eigenwahrnehmung sendet der Körper diese Informationen an das Nervensystem, und verknüpft sie dort zu neuen Bewegungsmustern. Der Körper erlernt diesen effektiveren Einsatz seines Nervensystems in grundsätzlichen Zusammenhängen und ist so in der Lage, die neuen Bewegungen dauerhaft in den Alltag zu übertragen: so wird die jeweilige Funktion in das Körperbewusstsein integriert.

In einer Feldenkrais-Einzelstunde kann jeder Bereich muskulärer Steuerung thematisiert werden – von offensichtlichen Problemstellungen wie Rücken- und Nackenschmerzen über komplexere Funktionen wie Atmung oder eine Verletzungshäufigkeit beim Sport.

Achtung! Bei akuten Erkrankungen, Entzündungen und Verletzungen braucht Ihr Körper Ruhe. Wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt und gegebenenfalls Physiotherapeuten.

„Idiopathische“ Probleme wie chronische Rückenschmerzen, „Haltungsfehler“ und „altersbedingte Einschränkungen“ lassen sich dagegen zum Teil weit über die ärztliche Diagnose hinaus bessern.

Scroll to top