Probieren Sie es aus – kostenlos.

Probestunde Feldenkrais Dore Steinert Berlin Pankow

Frohe Weihnachten und danke für´s Lesen!

Sie benötigen pro Audiodatei ca. eine Stunde Zeit, bequeme Kleidung und eine dicke Decke oder Yogamatte.

Hier unten geht es weiter mit zehn Gruppenstunden.Bitte beachten Sie ihre persönlichen Grenzen – die „sportlichen“ Stunden sind nicht für Jeden geeignet. Viel Spaß!

Wenn Sie noch keine Erfahrung mit Feldenkrais-Gruppenstunden haben hören Sie bitte unbedingt zuerst die kurze Einführung

Einführung

 Zum Entspannen und gegen Schmerzen

“Beckenuhr” – ein Klassiker der Feldenkrais-Methode. Für Menschen mit Rückenschmerzen und starken Verspannungen geeignet.

Auf der Rolle – Anpassung an die Umgebung

Für diese Stunde brauchen Sie eine zusammengerollte Decke – lang genug, dass Sie mit dem ganzen Rücken und Kopf darauf liegen können.

 Die Wirbel gegeneinander bewegen

Für die Hüften

Atmen ist wichtiger, als man denkt

In Bewegung kommen

Wie man den Kopf mit der Wirbelsäule koordiniert

Atem und Bewegung

Feldenkrais ist in Deutschland in erster Linie bekannt als sehr sanfte Methode, die Schmerzpatienten helfen kann – zu Unrecht. Es gibt auch eine durchaus sportliche Variante – unter anderem den Kopfstand und die Judorolle.

Bitte entscheiden Sie selbst, ob Sie sich diese Stunden zutrauen – nichts davon sollte schmerzhaft sein! 

Knie

Die folgenden Stunden befassen sich in erster Linie mit der Beweglichkeit der Wirbelsäule und komplexen Bewegungen des ganzen Körpers

„Heiligenschein“

Sportlich

Für mehr Flexibilität – Sie werden überrascht sein

Auf diesem Blog finden Sie jeden Woche noch viele weitere Informationen zum Thema Schmerz, Sport, Gesundheit und Körper. Danke für Ihr Interesse!

Ich wurde 1964 in Stuttgart geboren. Nach dem Abitur trainierte ich klassischen Tanz, um mich letztendlich doch für eine Schauspielausbildung zu entscheiden. Während meines Studiums verlagerte sich mein Interessensschwerpunkt auf Sprache und Schreiben. Etliche Veröffentlichungen folgten. Weitere Erfahrungen sammelte ich als Unternehmerin und Mutter. Durch chronische Schmerzen nach einer Verletzung war ich gezwungen, mich verstärkt mit mir und meinem Körper auseinanderzusetzen, und fand 1999 in der Feldenkrais-Methode die hilfreichste und effektivste Möglichkeit, meine Situation zu verbessern. 2006 entschloss ich mich, aus dem Unternehmen auszusteigen und mich ganz auf die Feldenkrais-Arbeit zu konzentrieren. Nach der Prüfung zur Heilpraktikerin nahm und nehme ich an diversen Weiterbildungen zu spezifischen Aspekten der Feldenkraisarbeit teil. Ich lebe mit meinem Mann und zwei Kindern in Berlin.

1 Comment

  1. Ute Müller
    19. Oktober 2017

    Habe noch nicht reingehört, bin aber von der optischen Ästhetik Deiner Seite begeistert, liebe Dore. Sehr schön. Kollegiale Grüße,

    Ute

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top